Hinweise für die Zahnbleichung mittels Schiene (Homebleaching) 

Die Schienenbleichung stellt bei korrekter Anwendung eine ungefährliche und meist effiziente Behandlung dar. Die nachfolgenden Punkte sollten dabei unbedingt beachtet werden. 

SCHIENENANWENDUNG

  •         Putzen Sie die Zähne vor dem Einsetzen der Schiene mit Zahnbürste und einer fluoridhaltigen Zahnpaste.
  •         Bringen Sie einen kleinen Tropfen vom Bleichmittel sparsam an der Aussenfläche der Schiene und nur bei den Zähnen, die zu bleichen sind ein.
  •         Nachdem die Schiene eingesetzt ist, quillt etwas Bleichmittel heraus. Entfernen Sie diese Überschüsse mit der Fingerkuppe oder einem Wattestäbchen.
  •         Tragen Sie die Schiene mit dem Bleichmittel am besten über Nacht oder mindestens während 2 Stunden täglich für eine bis zwei Wochen lang (bei Überempfindlichkeit der Zähnen jeden 2. Tag).
  •         Trinken und essen Sie nichts, wenn die Schiene im Mund ist.
  •         Reinigen Sie nach Entfernung der Schiene die Zähne wiederum mit Zahnbürste und fluoridhaltiger Zahnpaste.
  •         Verzichten Sie während des Bleichens auf stark färbende Nahrungsmittel wie Rotwein oder Kaffee.
  •         Spülen Sie die Schiene unter fliessendem, kaltem Wasser aus. Bei Bedarf kann sie mit einer neutralen Seifenlösung gereinigt werden. Kochen Sie die     Schiene niemals aus. Die Schiene sollte trocken aufbewahrt werden.
  •         Bewahren Sie das Bleichmittel im Kühlschrank ausserhalb der Reichweite von Kindern auf.

 MÖGLICHE NEBENWIRKUNGEN WÄHREND DER BEHANDLUNG

  •         Zahnhalsüberempfindlichkeiten: Diese klingen nach der Behandlung wieder ab. Falls die Zähne stark überempfindlich sind, setzen Sie die Schiene ab und melden Sie sich bei uns.
  •         Zahnfleischreizungen: können vor allem am Anfang der Behandlung auftreten. Pausieren Sie bitte das Bleichen 1-2 Tage. Falls es nicht bessert, melden Sie sich bitte bei uns.
  •         Zahnfleischverletzungen: Vor allem bei schlecht sitzenden Schienen kann dieses Problem auftreten. Bitte melden Sie sich bei uns.
  •         Aufgrund der Medizinalprodukteverordnung dürfen Bleichmittel bei schwangeren Frauen oder stillenden Müttern nicht angewendet werden.
BEHANDLUNGSABLAUF
  •         Seien Sie nicht enttäuscht, wenn nach der ersten Anwendung noch keine Aufhellung sichtbar ist. Die Wirkung des Bleichmittels ist in der Regel erst nach ein bis zwei Wochen erkennbar.
  •         Restaurationen wie Kronen und Füllungen können mit dem Bleichmittel farblich nicht verändert werden. Wenn der Zahn heller wird, kann eine Füllung dunkel hervortreten und muss allenfalls nach dem Bleichen ersetzt werden. Füllungen sollten wegen einer möglichen Nachdunkelung der Zähnen erst vier bis fünf Wochen nach dem Abschluss des Bleichens gelegt werden.  
  •         Die Schienen sollten aufbewahrt werden. Bei Bedarf kann zu einem späteren Zeitpunkt erneut damit gebleicht werden.